kleine Werbepause
Anzeige

Bolt - Ein Hund für eine Fälle

Bolt - Ein Hund für eine Fälle
animations-komödie , usa 2008
original
bolt
regie
chris willianms, bryan howard
drehbuch
chris williams, dan fogelman
cast
christian tramitz,
axel stein,
vera teltz,
luisa wietzorek, u.a.
spielzeit
96 Minuten
kinostart
22. Januar 2009
homepage
http://www.bolt-derfilm.de
bewertung

6 von 10 Augen

 

"Bolt" ist ein echter Superhund, der seine Besitzerin Penny nahezu täglich vor fiesen Gangstern und wahnsinnigen Wissenschaftlern retten muss. Da das auch stets gelingt, hält er sich konsequenterweise für unbesiegbar. Was der selbstbewusste Vierbeiner allerdings nicht weiß: Er ist lediglich der Star einer TV-Serie, dem sein Umfeld vorgaukelt dies sei tatsächlich das wahre Leben. Als er eines Tages die Entführung seines Frauchens für bare Münze und umgehend die Verfolgung aufnimmt, findet er sich dementsprechend bald in einer ganz neuen Welt wieder, in der seine Superkräfte auf einmal nicht mehr so recht funktionieren möchten und in der man dem "Helden" mit eher geringem Respekt begegnet. Nach vielen Irrungen realisiert Bolt langsam seine wahre Situation und macht sich auf den langen Heimweg zu Penny, begleitet von neuen, mehr oder weniger vertrauenswürdigen Freunden.

"Bolt" ist das neue Angebot eines Computeranimationsfilms aus dem Hause Disney, genauer gesagt einer reinrassigen Disney-Produktion ohne dass der Name "Pixar" mit dabeisteht. Der Einfluss der Genre-Übermutter ist aber trotzdem vorhanden, zeichnet doch Pixar-Gründer John Lasseter (seit der Übernahme seiner Firma durch Disney der kreative Kopf der gesamten Konzern-Animationssparte) als ausführender Produzent im Hintergrund verantwortlich. Und der sorgt dann auch prompt für den Unterschied bzw. Fortschritt gegenüber den bisherigen Versuchen des Studios, waren diese doch bisher nur mäßig erfolgreich. Das gilt sowohl künstlerisch als auch kommerziell, wobei der schwache "Chicken Little" sogar noch etwas besser lief als der laute und überfrachtete "Triff die Robinsons". Dies ist nun der bisher gelungenste Wurf, auch wenn "Bolt" ganz sicher keinen Originalitätspreis gewinnen wird oder gar für neue Innovationen sorgt.
Aber dennoch macht der Film Spaß, gerade weil er eher bescheiden und zurückhaltend daherkommt, von der aufwändigen Eröffnungssequenz einmal abgesehen, welche dem Zuschauer erstmal ein wilde und maßlos übertriebene Verfolgungsjagd präsentiert, bevor uns dann eröffnet wird, dass wir uns dabei lediglich auf einem Filmset befinden. Im Folgenden lebt der Film aber dann von netter Situationskomik und der klassischen "Quest" der drei Hauptfiguren, zu denen neben unserem leidgeprüften Helden noch eine zunächst ziemlich fiese und intrigante Katze namens Mittens und der etwas übereifrige aber stets hilfsbereite Hamster Dino gehören, seines Zeichens größter lebender Fan von Bolts Fernsehserie.
Natürlich geht es dann im Kern darum, neue und wahre Freunde zu finden und auch ohne echte Superkräfte ein Held sein zu können, doch wird diese Botschaft die meiste Zeit nicht allzu aufdringlich vorgetragen, sondern im Gegenteil durch die leicht zynischen Bemerkungen der vom Hinterhofleben desillusionierten Mittens auch zwischendurch gerne mal veralbert. Als heimliche Stars erweisen sich schließlich noch eine Gruppe nicht allzu heller Tauben, der unser Trio immer mal wieder mehr oder weniger freundschaftlich begegnet. Auch die sind nicht ganz so witzig wie ihre offensichtlichen Pinguin-Vorbilder aus den "Madagascar"-Filmen, insgesamt aber ganz nett gelungen. Das Niveau der Animationen selbst dürfte im Mittelfeld anzusiedeln sein, wobei man sich bei den drei tierischen Hauptfiguren ein wenig mehr ins Zeug gelegt hat und diese sich recht detailverliebt und rasant bewegen lässt.

So legt dann also die Disney-Animationsabteilung mit "Bolt" ein über weite Strecken temporeiches und amüsantes Stück Kinder- und Familienfilm vor, das bisher zweifellos sympathischste in ihrer noch recht überschaubaren Werkschau.

Volker Robrahn

7

Hab den FIlm auf Englisch gesehn, und habe Tränen gelacht. Okay, hatte auch ein, zwei Glas Wein dazu getrunken aber meine Freund und ich waren doch alle sehr angetan.

Als Anmerkung: Der Hamster heißt nicht Dino sondern Rhino, was aber vielleicht in der deutschen Übersetzung geändert worden wurde. Naja :)
Guckt ihn euh auf Englisch an und ihr werdet auch eure helle Freude an diesem FIlm haben!

8

Uff!
Ich find das ja echt überraschend das kaum jemand seine Bewertung zu diesem Film schreibt wo er doch schon einen ganzen Monat im Kino läuft und ich die "Ehre" hab erst als zweiter meine Beurteilung zu schreiben. Wahnsinn!

Was ist los seid ihr alle Anime-Satt oder was!?

SCHLIESSLICH IST DER FILM BESSER ALS IHR DENKT!!!
(schon allein weil einer von der Pixar-Schmiede seiner Finger mit im Spiel hatte!)

Jedenfalls konnte ich sehr wohl was mit dem Film anfangen!
Die Story war sehr gut durchdacht und witzig war er auch. Die Animation der Tiere war äusserst gut gelungen und sehr putzig (vorallem die Tauben).
Okay! Die Moralpredigt darf natürlich nicht fehlen und nen Song gibts auch im Film und beides wurde geschickt arangiert.

Alles in Allem ne echt gelungener Pix .. *ähm* *räusper* Disney- Produktion! :)

Psst... Unbedingt mal ansehen!

9

Ich finde den Film auch super und kann nicht verstehen, dass kaum einer dazu eine Rezension abgibt.

7

Jup kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Ist irgendwie total unter gegangen...Da gibts ganz andere Animationsfilme die weitaus schlechter sind...
"Bolt" ist kein Totalausfall für alle die sich das überlegen sollten!

Kommentar hinzufügen

Freiwillige Angabe; die E-Mailadresse wird nicht angezeigt.
 
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
1 + 1 =
Diese einfache Rechenaufgabe ist zu lösen und das Ergebnis einzugeben, z.B. muss für 1+3 der Wert 4 eingegeben werden.